Steuerfreibeträge bei Anlagegeschäften nutzen

– Besteuerung von Kapitalerträgen berechnen und vergleichen

Grundsätzlich gibt es einen Grundfreibetrag. Die Höhe dieses Betrags ändert sich zeitweise. Dieser Grundfreibetrag kann von jeder Person in Anspruch genommen werden, die einkommensteuerpflichtig ist. Auf diese Weise kommen auf Personen mit nicht so hohen Einkünften wie dies zum Beispiel bei Studenten oder Rentnern der Fall ist keine weiteren Steuerbelastungen auf sie zu.

Sind die Einkünfte also nicht so hoch wie im Grundfreibetrag festgelegt, so ist keine Einkommensteuer zu bezahlen. Außerdem fällt ebenfalls keine Abgeltungssteuer an. Dies ist ansonsten bei Kapitalerträgen der Fall. Erhältlich ist beim Finanzamt eine Nichtveranlagungsbescheinigung, auch NV-Bescheinigung genannt. Diese muss beim Finanzamt angefragt werden und wird bei der Bank wie ein Freistellungsauftrag abgegeben. So ist nach dem Einreichen dieser Bescheinigung keine Abgeltungssteuer zu entrichten. Dabei werden bei dem Freibetrag verschiedene Komponenten berücksichtigt. Zunächst einmal ein Grundfreibetrag in einer bestimmten Höhe. Zusätzlich gibt es noch einen Sparerpauschbetrag und eine Sonderausgabenpauschale.

Beim Gehalt ist es grundsätzlich der Fall, dass das Einkommen nicht versteuert wird bis zur Höhe des Steuerfreibetrags. Beträge, die darüber liegen, werden versteuert. Hier können die Prozentsätze unterschiedlich hoch sein. Der Prozentsatz richtet sich danach, in welcher Höhe das Einkommen über dem geltenden Steuerfreibetrag liegt. Demnach sind es Personen mit einem höheren Einkommen, die den höchsten Steuersatz zu begleichen haben.

Renditeaussichten bei Anleihen im Vergleich
Bewertung von Rentenfonds und Zero-Bonds
Kapitalinvestitionen und deren Verfügbarkeiten
Bei Fondssparplänen den Kostenfaktor vergleichen
Aktuelle Geldanlagemodelle bewerten und vergleichen
Gute Renditen mit alternativen Geldanlagen vergleichen (er)

weitere Artikel
Höhe der Besteuerung von Kapitalerträgen berechnen

Kapitalerträge werden versteuert. Es gibt die Abgeltungssteuer und auf diese Weise unterliegen private Kapitalerträge bei den verschiedensten Anlagemöglichkeiten einer Besteuerung. Bei Dividenden, die Sie mit Aktien erzielen, gilt eine Abgeltungssteuer ...weiter

Verschiedenste Wertpapiergeschäfte im Renditevergleich

Die Renditen bei Wertpapiergeschäften können sehr unterschiedlich hoch sein. Sie können Aktienzertifikate erwerben oder Aktienanleihen. Bei den Anleihen erhalten Sie jährliche Zinszahlungen. Dabei richten sich die Auszahlungen danach, wie sich ...weiter

Beratungsmöglichkeiten bei Anlagegeschäften nutzen

Bevor Sie sich für eine bestimmte Geldanlage entscheiden ist eine Beratung durch Profis zu empfehlen. Auf diese Weise erfahren Sie, wie Sie eine zu Ihren finanziellen Verhältnissen möglichst passende Geldanlage ...weiter

Spekulationsgeschäfte und deren Besteuerung

Bei dem Veräußern von Wertpapieren gibt es eine Abgeltungssteuer. Eine Spekulationssteuer gibt es nur bei Immobilien. Doch auch lediglich dann, wenn in einem Zeitraum von 10 Jahren eine Immobilie nach ...weiter

Freistellungsauftrag für Kapitalerträge richtig ausfüllen

Damit Sie für Ihre Kapitalerträge keine Steuern bezahlen müssen, dazu muss ein Freistellungsauftrag von Ihnen eingereicht werden. Hierzu ist ein bestimmtes Formular oder Vordruck erhältlich. Dieses können Sie von Ihrem ...weiter