Spekulationsgeschäfte und deren Besteuerung

– Steueraufkommen kurzfristiger und langfristiger Spekulationsgewinne

Bei dem Veräußern von Wertpapieren gibt es eine Abgeltungssteuer. Eine Spekulationssteuer gibt es nur bei Immobilien. Doch auch lediglich dann, wenn in einem Zeitraum von 10 Jahren eine Immobilie nach dem Kauf wieder veräußert wird. Der Gewinn muss dann versteuert werden. Es ist jedoch ein Abzug von Werbungskosten möglich. Hierzu zählen verschiedene Gebühren wie zum Beispiel eine Courtage für Makler sowie Bankspesen.

Vor 1999 war dies anders. Zuvor galten Spekulationsgeschäfte als steuerpflichtig. Grundsätzlich ist es bei privaten Spekulationsgeschäften der Fall, dass die daraus resultierenden Gewinne versteuert werden müssen. Dabei muss es sich jedoch um Geschäfte mit einem nicht so hohen Wert handeln. Wird in einem größeren Rahmen gehandelt und erfolgt ein Handel gewerblich, dann gilt die Versteuerung wie bei privaten Spekulationsgeschäften nicht. Bei Brokern ist dies der Fall. Die Steuer bei Spekulationsgeschäften zählt zur Einkommensteuer. Diese Steuer kann auf zwei verschiedene Weisen anfallen. Dies eben bei Rechten an Grundstücken oder Grundstücken so, bei denen diese innerhalb von 10 Jahren wieder verkauft werden.

Zu beachten ist, dass diese zuvor zum Wohnen in Anspruch genommen wurden. Dies zumindest die letzten drei Jahre vor dem Verkauf. Ein weiterer Fall ist es, wenn der Kauf und Verkauf innerhalb eines Jahres erfolgt. Wurden dadurch Einnahmen erzielt, liegt die Frist bei 10 Jahren.

Instrumente der Anleger-Informationspflicht
Wichtiges Basiswissen über Fondsgeschäfte
Steueraufkommen von Geldanlagen im Vergleich
Welche Gewinne sind beim Forex Trading möglich?
Freibetrag bei der Kapitalertragsteuer ausschöpfen
Festzinsanleihen und variable Anleihen im Renditevergleich (er)

weitere Artikel
Freistellungsauftrag für Kapitalerträge richtig ausfüllen

Damit Sie für Ihre Kapitalerträge keine Steuern bezahlen müssen, dazu muss ein Freistellungsauftrag von Ihnen eingereicht werden. Hierzu ist ein bestimmtes Formular oder Vordruck erhältlich. Dieses können Sie von Ihrem ...weiter

Wissens- und Beachtenswertes zum Online Wertpapierhandel

Der Online Handel mit Wertpapieren wird immer beliebter. Dabei ist einiges zu beachten. Bei der Eröffnung eines Depots wird zunächst erfragt, welche Kenntnisse und Erfahrungen Sie bereits vorweisen können und ...weiter

Risiken und Chancen bei Anlagen in Aktienfonds

Bei Geldanlagen wird darauf geachtet, dass eine möglichst hohe Rendite erzielt wird und dass die Wahrscheinlichkeit Geld zu verlieren äußerst gering ist. Als sichere Anlageprodukte gelten aufgrund der Einlagensicherung Tages- ...weiter

Anlagemodelle im Aktienbereich und deren Renditevoraussagen

Häufig haben Privatanleger etwas Bedenken dabei in Aktien zu investieren. Da es hier keine Einlagensicherung wie zum Beispiel beim Fest- oder Tagesgeld gibt wird oft befürchtet, dass ein größerer Teil ...weiter

Flexible Anlagestrategien zur Risikostreuung entwickeln

Anleger erhoffen sich von einer Geldanlage natürlich eine möglichst hohe Rendite und dabei sollte das Risiko eines Geldverlusts so gering wie möglich sein. Grundsätzlich heißt es, dass das Risiko eines ...weiter