Rentenarten und deren Zusatzversicherungen vergleichen

– Mögliche Rentenlücken frühzeitig schließen

Einen Vergleich der Rentenarten sowie der Zusatzversicherungen können Sie unter anderem online vornehmen. Bei der gesetzlichen Rentenversicherung kann zwischen drei Formen der Rente unterschieden werden. So gibt es Renten aufgrund von Alter, Erwerbsminderung oder Tod. In die zuletzt genannte Kategorie fallen Waisenrenten, Witwerrenten sowie Erziehungsrenten. Hierbei wird berücksichtigt, über welchen Rentenanspruch die verstorbene Person verfügt.

Es hat nicht automatisch jede Person einen Anspruch auf eine solche Zahlung. So ist vorgeschrieben, dass die verstorbene Person wenigstens fünf Jahre lang in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt haben muss. Bei der Witwerrente gibt es Unterschiede bei den Auszahlungsweisen. Es ist das Alter der Hinterbliebenen relevant. Ist man jünger als 45 Jahre alt, so wird diese Rente maximal 24 Monate lang gezahlt. Dabei beträgt die Höhe maximal 25 Prozent der Gesamtrente der verstorbenen Person. Bei Personen die älter als 45 Jahre sind, ist die Auszahlung der Rente höher.

In diesem Fall beträgt die Auszahlung an die Hinterbliebenen 55 Prozent der Rente der verstorbenen Person. Neben der Rentenversicherung werden Zusatzversicherungen angeboten. Hierzu zählen unter anderem Berufsunfähigkeits- oder Pflegerenten. Zusätzlich zu der gesetzlichen Rentenversicherung gibt es auch Angebote für eine private Rentenversicherung. Die Konditionen der verschiedenen Anbieter können sehr unterschiedlich sein, deshalb lohnt sich vor einem Abschluss die Nutzung eines Vergleichsportals.

Die drei Säulen der Altersvorsorge
Zulagensysteme der Riester Rente
Riester-Rente und Rürup-Rente im Vergleich
Erwerbsunfähigkeit mit privater Rente absichern
Vorteile und Nachteile der Rürup Rente vergleichen
Rentenkürzungen bei Altersteilzeit Rente berechnen (er)

weitere Artikel
Vorsorgeprodukte nach eigenen Bedürfnissen vergleichen und wählen

Bei Vorsorgeprodukten ist es sicherlich von Vorteil, wenn dazu nicht nur ausschließlich verschiedene Online-Portale genutzt werden um sich zu informieren. Es wird von Experten dazu geraten, dass man sich diesbezüglich ...weiter