Mit konservativen Geldanlagen sichere Renditen erwirtschaften

– Risikofaktoren im Geldanlagebereich minimieren

Sparer legen vor allen Dingen großen Wert darauf, dass ihr Geld sicher angelegt ist. Teilweise werden bei Anlageprodukten überdurchschnittlich hohe Zinsen in Aussicht gestellt. Bei einer solchen Geldanlage ist jedoch auch mit einem höheren Verlustrisiko zu rechnen, also mit einem Teil- oder sogar Totalverlust. Häufig fällt die Entscheidung zugunsten einer konservativen Geldanlage. Hier gibt es in der Regel einen festen Zinssatz, der eingeplant werden kann.

Auf diese Weise ist voraussehbar, mit welchem Betrag am Ende der Laufzeit zu rechnen ist. Zu den konservativen Geldanlagen zählen verschiedene Angebote. So kann eine Summe fest angelegt werden. Beim Festgeld stehen verschiedene Laufzeiten zur Auswahl. Je länger Geld angelegt wird, umso höher ist die Verzinsung. Vor dem Abschluss einer solchen Geldanlage sollte möglichst ein Vergleich verschiedener Banken vorgenommen werden. Die Höhe der Zinsen ist teilweise sehr unterschiedlich. Besonders gute Konditionen bieten in den meisten Fällen die Direktbanken. Zu den konservativen Geldanlagen zählen außerdem festverzinsliche Wertpapiere sowie Immobilien.

Wenn Geld langfristig angelegt werden soll, dann wird von vielen Experten verstärkt zu Aktien geraten. Kursverluste können über einen längeren Zeitraum ausgeglichen werden und es ist mit höheren Renditen zu rechnen. Um eine richtige Entscheidung entsprechend der vorliegenden finanziellen Situation zu treffen, dazu kann beispielsweise eine unabhängige Finanzberatung beitragen. So kann ermittelt werden, welche Geldanlage am besten geeignet ist.

Krisensichere Geldanlagen
Renditevergleich bei Bundesschatzbriefen
Als Anleger auf sichere Anlageprodukte setzen
Konditionen für Tagesgeld im Anbietervergleich
Gute alternative und sichere Geldanlagen vergleichen
Sicherheitsaspekte bei jeglichen Geldanlagen beachten (er)

weitere Artikel
Renditechancen und Verlustrisiko im Anlagebereich analysieren

Vor einer Geldanlage ist unter anderem abzuwägen, welches Risiko eingegangen werden soll. Es gibt Aktien, die als risikoarm gelten und solche, die die Bezeichnung risikoreich tragen. Grundsätzlich können Sie davon ...weiter